Formkorrektur

Der Werkzeugbau liefert komplette Formkorrekturen schlüsselfertig. Es handelt sich um Korrekturausführung von Formeinlagen, Austausch von defekten Kernen und anderen Teilen, zusammpressen von Ober- und Untereinlagen auf der Tuschpresse durch abdrucken und Durckkontrolldurchführung mit Hilfe einer Temperariervorrichtung bei der Temperatur von 280°C.

Der Werkzeugbau besitzt die Tuschpresse Erfurt Pyxtus mit den Maßen des Arbeitstisches von 2800 x 1800 mm mit dem maximalen Druck von 250t. Desgleichen nützt er die Druckapparatur zur Austestung der durchgeführten Korrektur an der Form und die Impulsschweißapparatur MicroTig zum Auftragen von sehr kleinen Fehden auf fertiggestellten Formeinlagen. Die größe der Raupe kann bis zu 0,1 mm gemäß benutzten Zusatzmaterial betragen. Aus diesem Grund ist es nötig, Mikroskope im Laufe der Schweißung zu benutzen.

Formkorrektur